GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Datenschutzerklärung | Kontakt | Impressum
Startseite Wir über uns Aus dem Schulleben Eltern in der Schule Information Archiv

12. September 2018

Bilder vom ersten Schultag

7. Juli 2018

Kultur und Bewegung - Lehrer flogen aus

Als ob der gelungene Sporttag an der Grundschule nicht schon genug wäre - das Lehrerkollegium unserer Grundschule ließ es sich nicht nehmen, dem ereignisreichen Tag noch ein weiteres Highlight hinzuzufügen:

Gestiefelt und gespornt, soweit das für Drahtesel notwendig ist, begaben sie sich auf eine KulTour durch den Gau, der im Übrigen auch Gä heißen soll ...

Allein die logistische Meisterleistung, mit der sowohl genügend Fahrräder bereitstanden wie auch alle Lehrerinnen pünktlich an der Schule waren und von dort aus wieder nach Hause kamen, muss ein dickes Lob erhalten.

Mehr aber noch die Energieleistung: 50 km an einem Nachmittag bewältigten die bewegungsmotivierten Kollegen der Grundschule Röttingen ohne Murren, ohne Zaudern, aber mit heller Freude.

Auf der Gaubahntrasse ging es über Bieberehren, Burgerroth, Baldersheim, Gelchsheim, Sonderhofen, vorbei an Rittershausen, Gaukönigshofen, Acholshausen (der berühmte Ort mit dem sagenhaften Spielplatz, den die Radfahrer allerdings nur betrachtend zur Kenntnis nahmen) bis nach Tückelhausen.

Dort wartete bereits eine überaus willkommene, von Daphne Wolfram organisierte Erfrischung auf die Gruppe, die - wie das Bild zeigt - doch ganz offenbar noch Kraftreserven hatte.

Geführt von Frau Fritsch gewann das Kollegium Eindrücke von der Geschichte und dem Leben im Kartäuserkloster. Eine beeindruckende Anlage von nicht vermuteten Ausmaßen erschloss sich den Besuchern

In der Kartause „Cella Salutis“, 1351 gegründet und 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgehoben, unterhält die Diözese Würzburg ihr Kartäusermuseum Tückelhausen. Im Kreuzgang und in zwei ehemaligen Zellen wird die Geschichte und Spiritualität des Kartäuserordens sowie das Leben eines Kartäusermönchs vermittelt. In den Obergeschossen zeigt das Museum neue Kunst religiöser Thematik.

Auf der Rückfahrt kehrte das muntere Häuflein noch zum Vespern ein, wo ihm ein besonderes Spektakel geboten wurde. Die einen sagen, dass allein die da gebotenen spannenden Szenen und kommunikativen Herausforderungen den Ausflug wert waren, andere freilich werden sich dort, so ihr Bekenntnis, nicht mehr einfinden, sollte nicht existenzielle Not vorliegen.

Der Rest des Weges zurück nach Röttingen war leicht bewältigt und ein ausgesprochen fröhlicher Tag hatte sein bewegtes und bewegendes Ende. Dank an alle, die diesen außergewöhnlichen Ausflug (Originalzitat einer Seminarkollegin von Frau Hansel-Mann: "Was, ihr macht einen Ausflug mit dem Fahrrad? Ihr seid verrückt!") durch ihre Teilnahme möglich gemacht hatten.

 

7. Juli 2018

Lauf dich fit!

Unter diesem Motto veranstaltet der Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) ein Laufprojekt für Kinder und Jugendliche der Klassen 1 - 10 - jetzt in ganz Bayern!

Seit 2015 gibt es das Projekt "Lauf dich fit!". Es hat sich mittlerweile zu einem riesengroßen Erfolg entwickelt. Waren es im ersten Jahr noch knapp 20.000 Schülerinnen und Schüler aus oberbayerischen Grund- und Förderschulen , so sind es für das Jahr 2018 bereits 85.000 Anmeldungen aus ganz Bayern.

Ziel ist es, dass die Kinder und Jugendlichen am Ende des Projektes die Fähigkeit erlangt haben, an einer Lauf-Challenge der Schule – auch in Partnerschaft mit Leichtathletikvereinen - 15 oder sogar 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen zu können. Belohnt werden die besten Schulen mit einer Einladung zur Abschlussveranstaltung im Max-Morlock-Stadion (Nürnberg).

Auch die Grundschule Röttingen hatte unter der Anleitung von Annette Braun an der Veranstaltung teilgenommen. Mit ihr zusammen bereiteten die Kinder der Klasse 3a sich und ihre Mitschüler auf die zunächst schulinterne Veranstaltung vor.

Es war ein großartiges, begeisterndes Gemeinschaftserlebnis, dieser Lauftag. Aus allen Klassen nahmen fast alle Kinder an dem Sporttag teil, verausgabten sich, um ein tolles Gesamtergebnis für die Schule zu erzielen, taten dabei etwas für ihre Gesundheit und hatten bei allem viel Spaß.

Auf beste Weise vorbereitet hatte Frau Annette Braun mit ihrer Klasse 3a den Lauftag - alles lief wie am Schnürchen, um im Bild zu bleiben. Die Kinder hatten sich zusammen mit ihrer Lehrerin einen abwechslungsreichen Parcours ausgedacht, getestet, aufgebaut und überwacht.

Am Ende kam ein toller Erfolg dabei heraus. Unsere Schule wurde in ihrer Kategorie zwölfte und durfte aufgrund der besonderen Leistungen am Abschlussevent in Nürnberg teilnehmen.

Es lag auf der Hand, hierfür Annette Braun und die Kinder der Klasse 3a auszuwählen, die am 5. Juli 2018 noch einmal einen ganz besonderen Sporttag unter außergewöhnlichen Bedingungen erleben durften.

Dies ist ihr Bericht:

Am vergangenen Donnerstag haben wir, die Klasse 3a, uns aufgemacht nach Nürnberg ins Max-Morlock-Stadion. Am Aktionstag „Lauf dich fit“ hat die Schule einen hervorragenden 12. Platz belegt und wurde mit 30 Kindern zur Abschlussveranstaltung nach Nürnberg eingeladen. Früh um 7.15 Uhr ging es dann auch schon los mit dem Bus über Bieberehren an der Tauber entlang bis zum Stadion. Dort erwartete uns ein umfangreiches Sportprogramm mit verschiedenen Stationen rund um die Leichtathletik, wie etwa Standweitsprung oder Hürdenlauf. Außerdem lernten wir eine Nachwuchsleichtathletin kennen, die die Kinder mit einem Sprung auf 6,20 m beeindruckte. Trotz der hohen Temperaturen hatten wir viel Spaß. Unter allen Teilnehmern wurden am Ende noch einige Preise verliehen. Wir hatten Losglück und konnten uns über den Gewinn von 25 Karten für das Freilandmuseum in Bad Windsheim freuen. Die nächste Schulfahrt kann also kommen!

 

 

23. Juni 2018

Stabwechsel in der Grundschule Röttingen

Stellvertretende Schulleiterin Simone Stachel übernimmt die Schulleitung

Seit sechs Jahren unterrichtet Simone Stachel an der Grundschule Röttingen, seit vier Jahren fungiert sie als stellvertretende Schulleiterin. Nun bestellt sie die Regierung von Unterfranken zum 1. August 2018 als Leiterin der Schule, an der sie sich „von Beginn an wohlgefühlt hat, eine Atmosphäre der Wertschätzung und des Vertrauens verspürte“.
Als Lehramtsanwärterin ausgebildet in den Grundschulen Würzburg-Heidingsfeld und –Lengfeld absolvierte Simone Stachel ihre ersten Lehr(er)jahre als Klassenleiterin in den Grundschulen Dittelbrunn, Mainaschaff und Kirchheim, bevor sie an ihre Wunschschule in Röttingen versetzt wurde. Innerhalb kurzer Zeit gelang ihr durch ihr ausgesuchtes Engagement, durch ihre besondere Fähigkeit wertzuschätzen und durch ihr Organisationstalent der Sprung in die Schulleitung, in der sie zusammen mit Wolfgang Schmock die Entwicklung der Schule in bestem Sinne voranbrachte.
Begeistert ist Simone Stachel von der vielgestalten und einzigartig ausgeprägten Leidenschaft, mit der Schüler, Eltern und Lehrkräfte sich mit „ihrer“ Schule in Röttingen identifizieren, mit der sie sie zwischen Bewahren und Erneuern gestalten wollen, Freude haben, an der Entwicklung teilzuhaben. Es ist eine Schule, so Stachel, „da kann man nur mitmachen wollen“.
Dass das junge Kollegium der Grundschule Röttingen sie in ihrer verantwortungsvollen Aufgabe unterstützen wird, ist für Simone Stachel keine Frage. Tag für Tag beweisen sie mit „Geduld und Spucke“, mit Ausdauer und Tatkraft, mit Überlegung und Hingabe, dass ihnen die ihnen anvertrauten Kinder und die ihnen übergebene Erziehungs- und Bildungsaufgabe als wesentlicher Teil der Grundschule Röttingen ein berufenes und inneres Anliegen sind.
Die ausgeprägten Fußstapfen ihres Vorgängers, Rektor Wolfgang Schmock, möchte sie nicht ausfüllen, sie vielmehr aus gutem Grund erhalten, ihre eigenen danebensetzen und so auf gutem Grund neue Wege gehen.

Stabwechsel an der Grundschule Röttingen: Designierte Schulleiterin Simone Stachel, die das engagierte Kollegium der Grundschule Röttingen hinter sich weiß, empfängt das Staffelholz aus den Händen ihres Vorgängers Wolfgang Schmock, der seine schulische Vergangenheit hinter sich weiß.

 

11. Februar 2018

Mutterschutz für Mareen Stahler

"Wie spinnen, knüpfen, weben, wir säen neues Leben ..."

Beziehungsreich (in die eine wie in die andere Richtung) sangen die Kinder der Klasse 4b der scheidenden WuG-Lehrerin Mareen Stahler ein Ständchen: Gesponnen wurde in ihrem Unterricht zwar nicht, aber geknüpft, gewebt, eingefädelt, geklebt, geschnitten, getöpfert, geschliffen, gewerkt und gestaltet eben.

"Wir spinnen, küpfen weben ..." (zum Anhören bitte anklicken)

Beziehungsreich war aber auch das Verhältnis der Schüler und Schülerin zu ihrer beliebten Lehrerin, die sich Woche für Woche nicht nur auf den Unterricht bei Frau Stahler freuten, sondern ebenso auf sie selbst.

Frau Stahler gelang es auf beste Weise, jederzeit einen guten Weg zu finden zwischen Kreativität und Ordnung, zwischen Fürsorge und Loslassen, zwischen Bewahren und Erneuern, zwischen Wertschätzen und Zurechtweisen. Keinen Mittelweg, sondern einen Weg, der alle Facetten ihres vielfältigen Handeln als WG-Lehrerin bedachte.

Mit einem Blumenstock, der erst bunt und "blühend" wurde durch die vielen Gute-Wünsche-Karten der Kinder, bedankte sich Jannis Beil bei Frau Stahler.

In einer eigenen kleinen Feier wurde Mareen Stahler mit einem Lied, Geschenken, guten Wünschen und herzlichem Dank aus dem Kreis der Kolleginnen verabschiedet. Frau Stahler fühlte sich nach ihrem Bekunden vom ersten Moment an im Kreis der Pädagoginnen an der Grundschule Röttingen herzlich aufgenommen und "pudelwohl" - was sicher auch an Frau Stahlers unausweichlicher "Strahlkraft" und ihrem zugeneigten und gewinnendem Wesen lag.

Nochmals herzlichen Dank für alles und alle guten Wünsche für die Zukunft!